Am 13. Mai 2017 starteten wir gemeinsam zu Neunt zu einem gemeinsamen Ausflug nach Wolfsburg. Dieser Ausflug war bereits von langer Hand geplant, denn wir wollten uns mit den Fotofreunden des Fototreff-Wolfsburg treffen.

Gegen 12:30 Uhr trafen wir nach einer entspannten Fahrt über Land in Wolfsburg ein. Wir hatten zunächst verabredet, dass wir gemeinsam in der Autostadt zu Mittag essen; hierbei sollte die Gelegenheit genutzt werden, sich kennenzulernen und schon mal auszutauschen.

Im Anschluss an das Mittagessen starteten wir mit "Opa Wolter" zu einer Stadtrundfahrt oder wie er es beschrieb "zu einer Butterfahrt, nur ohne Wasser". Es war faszinierend, mit wie viel Liebe zur Stadt die vielen Informationen und Anekdoten vermittelt wurden. Vielen, vielen Dank dafür!

Natürlich sollte auch das Fotografieren nicht zu kurz kommen; so legte der Bus an insgesamt fünf Stationen eine Rast ein.


Laut Opa Wolter soll die Firma Carl Zeiss (Jena) den Projektor des Plantariums samt Optik gestellt haben. Im Gegenzug erhielt die Deutsch-Demokratische Republik (DDR) hierfür 10.000 Volkswagen Golf I. - Foto: Svenja Ehlers

Am 13. Mai spielte der VfL Wolfsburg gegen Borussia Mönchengladbach. Ein kurzer Stop an der Volkswagen-Arena wurde uns aber trotzdem möglich gemacht. - Foto: Svenja Ehlers
Am Allersee - Foto: Matthias Ehlers

 

Den vorläufigen Höhepunkt der Tour bildete der Besuch beim Schloss Wolfsburg mit seinem Garten, der mit barockähnlichen Elementen ausgestaltet ist. - Foto: Matthias Ehlers 

Beim Panoramablick über Wolfsburg, dem Klieversberg, war uns Petrus nicht mehr ganz so hold: es zog ein gewaltiges Gewitter auf, so dass wir uns schnellstmöglich wieder in den Bus zurück retteten ehe man selber und die empfindliche Technik allzu sehr durchnässt wurde.

Den Abend haben wir gemütlich im Brauhaus zu Fallersleben ausklingen lassen.

Gruppenfoto im Brauhaus: Fototreff und Foto-Klub - vielen Dank an Lisa Harings für das Foto!

Gebranntes Kind scheut das Feuer: unter diesem Motto starteten wir aufgrund des Regens am Sonntag nach einem guten Frühstück zum Kunstmuseum Wolfsburg. Dort gab es eine Fotoausstellung von Pieter Hugo sowie eine Portraitwerkstatt mit 5 Studioecken und jeder Menge Requisiten zu entdecken. Es wurde viel fotografiert, gelacht und gefachsimpelt. Besonders gut gefiel uns, das jeder mit jedem sprach und ein toller Austausch erfolgte. Bilder folgen noch... :-)

Nach einem gemeinsamen Mittagessen hatte sich das Wetter soweit aufgeklart, dass wir doch noch bei bestem Spätfrühlingswetter die Wolfsburger Höfe, das Planetarium und das Stadtpanorama vom Klieversberg aus genießen konnten. Leider läuft die Zeit immer viel zu schnell: gegen 16:30 Uhr verabschiedeten wir uns von unseren Gastgebern und machten uns auf den Weg nach Hause.

Resümee: das Treffen mit dem Foto-Treff war eine absolut runde Sache. Vielen Dank für eure Planung und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen!